Rieger-Kloss Varhany (Krnov) - Orgelfabrik Rieger-Kloss (Jägerndorf)

Eine der Werkshallen

One of the workshops

Mit Franz Rieger, der in einem Haus in Jägerndorf / Krnov eine Orgelbauwerkstätte einrichtete, begann 1844 die Geschichte.

1873 wurde eine Orgel nach Wien zur Wiener Weltausstellung geschickt. Außerdem begann man damit, die hier erzeugten Orgeln "Opus" zu nennen und laufend durchzunummerieren.

Einen Besitzerwechsel gab es nach dem Ersten Weltkrieg und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Fabrik unter staatliche Verwaltung gestellt. 1948 wurde die verstaatliche Fabrik mit einer weiteren Orgelbaufabrik fusioniert und trägt seitdem den Namen "Rieger-Kloss".

1994 wurde "Rieger-Kloss" durch einen Verkauf an die Angestellten verkauft und auf diese Art privatisiert.

Neben der Produktion von weltweit gefragten Orgeln werden hier auch Gitarren und Holzfenster - die man uns aber nicht präsentierte - zur Absicherung des Standortes gefertigt.

Ein Gedenkstein auf dem Werksgelände

A commemorating-stone on the factory ground

Thomas bewies, dass auch Österreicher es verstehen, auf einer Orgel zu spielen. Und er schlug sich sehr gut.

Thomas proved that also Austrians understand to play on an organ. And he did it very well.

Der Direktor der Fabrik persönlich führte durch das Werk. Er ließ es sich auch nicht nehmen, den Besuchern vorzuführen, wie die Orgelpfeifen gerollt werden und hatte vor allem die Größe, einzugestehen, dass er es eben nicht so gut kann wie seine Arbeiter.

The director of the factory in person carried out the factory. He could not be taken it either, to demonstrate to the visitors, to admit as the organ pipes are rolled and had the organ pipes particularly the size, that he it now not so good can as his workers.

The story began with Franz Rieger, who fitted out an organ building place in a house in Jaegerndorf / Krnov, in 1844.

In 1873 an organ was sent to Vienna to the Vienna international exhibition. In addition one began with that, the here produced organs "opus" to call and to number in a current way.

There was a change of hands after the First World War and after the Second World War the factory was put under state administration. In 1948 that one was fused nationalize factory with a further organ building factory and wears since then the name "Rieger-Kloss".

In 1994 "Rieger-Kloss" was sold through a sale to the employees and privatized in this way.

Next to the production of organs worldwide in demand also guitars and wooden windows - which one did not present us, however - to the safeguard of the site are produced here.

Zurück zum Tagesplan