Reiselust & Kunstgenuss (13. September 2004)
Vom 2. Mai bis zum 31. Oktober 2004 veranstalten die beiden Prämonstratenserstifte Nova Rise/Neu-Reisch (Tschechische Republik) und Geras (Österreich) gemeinsam die Ausstellung "Reiselust & Kunstgenuss - Barockes Böhmen, Mähren und Österreich".

Auf Einladung der ÖTK-Sektion "Raxgmoa" nahm ich am 13. und 14. September an der Fahrt teil.

Treffpunkt war der Westbahnhof in Wien. Von hier ging es mit zwei Mietwagen über Stockerau, Horn nach Waidhofen an der Thaya im Waldviertel, wo wir eine "technische Pause" einlegten, um uns in einer Bäckerei-Konditorei für die Weiterfahrt zu stärken.

Über Dobersberg und den Grenzübergang bei Fratres ging es nordwärts nach Nova-Rise/Neu-Reisch.

Of the 2nd May up to the 31st October 2004 the two monasteries of the order of the Praemonstratenser Nova Rise/Neu-Reisch (Czech Republic) and Geras (Austria) organize together the exhibition "Travel pleasure & art pleasure - Baroque Bohemians, Moravia and Austria".
On invitation of the OETK-section "Raxgmoa" I participated in the ride at the 13th and 14th September.
Meeting place was the west railway station Westbahnhof in Vienna. From here it went with two car hire on the route Stockerau, Horn to Waidhofen at the Thaya-river in the Waldviertel, where we inserted a "technical tracing" in order to strengthen us in a baker's shop-cake shop for the further ride.
Over Dobersberg and the border crossing at Fratres it went to the north according to Nova-Rise/Neu-Reisch. (From Neu-Reisch became only with the eviction of the German-speaking population of 1945 Nova-Rise.)

01841: Der Hauptplatz von Nova-Rise/Neu-Reisch

Nova Rise/Neu-Reisch macht einen gepflegten Eindruck mit seinem großen Hauptplatz und dem großen Parkplatz.

Ein Brunnen, ein Heiliger Florian mit vergoldetem Helm und eine Statue (Mutter mit Kind) zieren den Hauptplatz.

Und gerade diese Statue machte mich neugierig. Um sie genauer zu betrachten, trat ich näher und fand zufällig die Inschrift "1914 - 1918".

Das ehemalige Kriegerdenkmal aus dem 1. Weltkrieg! Ob die Figur original ist, weiß ich nicht. Namen von Gefallenen kann man jedenfalls nicht lesen, obwohl es unleserliche Inschriften gibt.

Nova Rise/Neu-Reisch does a well-kept impression with his big main place and the big parking lot.
A fountain, a saint Florian with gilded helmet and a statue (mother with child) adorn the main place.
And just this statue did me curious. In order to consider it more precisely, I got closer and the inscription found by chance " 1914 - 1918".
The former war memorial from the 1st world war! I do not know whether the figure is original. One can not read names of dead soldiers anyway although there are unreadable inscriptions.

0330: Die Stiftskirche von Nova-Rise/Neu-Reisch

01825: In der Kirche von Nova-Rise/Neu-Reisch
Das Stift und die zugehörige Kirche sind außen schön renoviert, zumindest die dem Hauptplatz zugewandte "Butterseite". Wie der Rest ausschaut, haben wir nicht gesehen. Im Hof wird noch gearbeitet und auch etliche der Innenräume zeigen noch Risse in den Wänden und Decken. Da ist noch viel Arbeit und Geld notwendig.

Das Bild vom Kircheninneren entstand durch die Glasscheiben des Windfangs beim Eingang, denn im Inneren des Stiftes und der Kirche ist das Fotografieren offiziell verboten.

Gestiftet wurde das Stift 1211 von Marquard von Hradek und seiner Gemahlin Vojslava für die Chorfrauen des Prämonstratenserordens.

Ebenso wie die Geschichte von Stift Geras ist die Geschichte von Neu-Reisch ein ewiges Hin und Her zwischen Kriegen, Bränden und Aufbauarbeiten. So wurde das Stift 1423 und 1424 von den Hussiten geplündert und 1430 von Prokop dem Kahlen völlig zerstört, 1619 waren die Protestanten hier und 1683 richtete ein Großbrand schwere Schäden an.

1596 wurde die letzte Nonne - Anna Černická - in ein anderes Nonnenstift in Böhmen überführt und Neu-Reisch beendete damit seine Geschichte als Nonnenstift.

1598 wurde dem Probst Sebastian Chotĕbořsky der Auftrag erteilt, "sich ohne Verzug um die Aufnahme und Bildung tauglicher Individuen zur Besetzung des Stiftes mit Männern desselben Prämonstratenserordens zu kümmern".

1733 wurde aus der Probstei eine Abtei.

1814 ging das Stift wieder einmal in Flammen auf, 1844 waren die für den Wiederaufbau aufgenommen Schulden getilgt.

Während des 2. Weltkrieges besetzte die Hitlerjugend das Stift. Nach dem Krieg begannen zurückkehrende Ordensbrüder, das Stift wieder einmal in Stand zu setzen.

1950 übernahmen die Kommunisten das Kommando, die Ordensbrüder wurden eingesperrt und aus dem Stift für die nächsten 40 Jahre ein Lagerhaus des Militärs.

Nach dem Ende der kommunistischen Herrschaft war das Stift ausgeräumt, nur die Stiftsbibliothek hatte mit ihren 15500 katalogisierten Bänden fast ohne Verluste diese Zeit überdauert.

Mit Hilfe von Stift Geras und der Diözese St. Pölten begann man, aus dem Stift wieder einmal das zu machen, was es einmal war.

The monastery and the corresponding church are outside beautifully renovated, at least the "butter side" turned to the main place. As the rest looks, we did not see. In the court is worked still and also many of the interiors still show cracks in the walls and ceilings. There work and money are necessary still a lot.
The picture of the church interior arose through the panes of glass of the chimney pot with the entry, because in the interior of the monastery and the church the photographing is officially prohibited.
The convent 1211 was donated from Marquard von Hradek and his wife Vojslava for the chorus women of the order of the Praemonstratenser.
In the same way as the history of monastery Geras an eternal one is the history of Neu-Reisch back and forth between wars, fires and construction works. So the convent was raided in 1423 and 1424 by the Hussites and 1430 completely destroyed by Prokop dem Kahlen, the Protestants were 1619 here and in 1683 a major fire caused difficult damages.
In 1596 the last nun - Anna Cernická - was transferred to another nun convent in Bohemians and Neu-Reisch ended his history with that as a nun convent.
In 1598 the task "to see to the situation and formation of apt individuals for the occupation of the monastery with men of the same order of the Praemonstratenser without delay" was issued the Probst Sebastian Choteborsky.
In 1733 an abbey became from the Probstei.
In 1814 the monastery burned again once, in 1844 those ones were debts pickedly for the reconstruction wiped out.
During the 2nd world war the Hitlerjugend filled the monastery. After the war returning friars began to put the monastery again once in state.
In 1950 the communists took over the command, the friars were locked up and from the monastery for the next 40 years a warehouse of the military.
To the end of the communist domination the monastery was cleared, only the library had almost survived this time with their 15500 cataloged volumes without losses.
With the aid of monastery Geras and the diocese St. Pölten in Lower Austria one began to do what was it once from the monstery again once.

01840: Gruppenbild vor der Stiftskirche

Unsere Gruppe nach der Führung vor dem Eingang zur Stiftskirche.

Our group after the inspection in front of the entry to the church of the cloister.

b69: Gruppenfoto von Erwin Sommer

Und hier sind wir schon in Telc/Teltsch. Wie man sieht, folgten wir brav im Gänsemarsch unserem Reiseleiter.

And here we are already in Telc/Teltsch. As one sees, we followed well our guide.

0343: Der Hauptplatz von Telc/Teltsch

Der Führungstermin von 1330 Uhr in Nova Rise/Neu-Reisch brachte unsere Kalorienzufuhr durcheinander und so dinierten wir am späteren Nachmittag auf dem wunderschönen Hauptplatz von Telc/Teltsch in einer Pizzeria und genossen das prachtvolle Septemberwetter.

The date for the visit of 1330 o'clock in Nova Rise/Neu-Reisch confused our meal times and so we dined in the later afternoon on the wonderful main place of Telc/Teltsch (Cz) in a pizzeria and we enjoyed the gorgeous weather in September.

Erstmals wurde Telc/Teltsch im Jahre 1336 als Stadt erwähnt und erhielt unter König Podebrady das Salz- und Braurecht; Rechte, welche die Bürger wohlhabend machten. Unter Zacharias von Neuhaus wurde 1554 bis 1568 die Burg im ein Renaissance-Schloss umgebaut und auch die Stadt selbst erhielt ihr jetziges Gesicht.

Die Mariensäule auf dem oberen rechten Bild (Hintergrund) wurde 1720 errichtet.

For the first time Telc/Teltsch was mentioned in the year 1336 as a city and the salting and brewing-right received under king Podebrady; rights which made the citizens prosperous. Among Zacharias von Neuhaus 1554 to 1568 the fortress was rebuilt in the a Renaissance castle and also the city itself received their present face.
The column with the holy virgin Maria on the upper right picture (Background) was constructed in 1720.

Zurück oder weiter zum 2. Tag? To the second day?