Straden
0217: Straden in der Steiermark Wenn Sie von nach Bad Radkersburg unterwegs sind, sehen sie kurz nach Bad Gleichenberg westlich der Bundessstraße auf einer Anhöhe eine turmbewehrte Silhouette: Sie haben Straden in der Steiermark entdeckt.

Straden: Drei Kirchtürme, vier Kirchen!

When you are of to Bad Radkersburg on the way, you see a tower reinforcing silhouette shortly to Bad Gleichenberg west of the federal road on a hill: you discovered Straden in Styria.
Straden: Three church towers, four churches!

Das nahe gelegene ungarische Königreich erwies sich als unruhiger und unangenehmer Nachbar und so wurde zum Schutz von Straden (Der Name wurde erst im 15. Jahrhundert üblich) eine bis zu zwölf Meter hohe Mauer errichtet, um den Menschen der Umgebung samt ihrem Vieh eine Zuflucht zu bieten.

1605 hielt sich Straden die Heiducken, 1683 die Türken und dann 1704 bis 1706 die Kuruzzen vom Leib.


The Hungarian kingdom seemed likely proved restless and unpleasant neighbor to be and so an up to twelve meters high wall was constructed to the protection by Straden (The name became only in the 15th century usual) in order to offer a refuge to the people of the environment along with their cattle.
In 1605 Straden held itself the Heiducken, 1683 the Turks and then 1704 to 1706 the Kuruzzen of the body.

0206: Stradener Kirchen

0214: Die Stradener Pfarrkirche

04686: Die Pfarrkirche von Straden

Oben:

Die älteste Kirche von Straden wurde durch einen Brand um 1460 zerstört.

Deshalb wurde in den Jahren zwischen 1480 und 1525 die neue Pfarrkirche erbaut.

Mit der Kirche verbunden ist der massive Pfarrhof.

Und wer so wie ich über den vor der Kirche gelegenen Platz geht, um die Anlage fotografieren zu können, findet in der anschließenden Grünanlage etwas völlig unpassendes: ein Kanonenrohr. Es ist aber nicht das viel zitierte "Heilige Kanonenrohr".

Um russische Artilleriebeobachter loszuwerden, nahm 1945 die deutsche Wehrmacht den 57 Meter hohen Kirchturm unter Beschuss  und beschädigten diesen dabei schwer.

Nach dem Krieg wurde Straden, welches 1973 zum Markt erhoben wurde, eines der Kanonenrohre, das irgendwie die Nachkriegszeit überstanden hatte, zum Geschenk gemacht und ruht jetzt auf Holzstücken aufgepackelt, im Gras.

Die Mündung zeigt immer noch in Richtung Kirche.

Up:
The oldest church of Straden was destroyed by a fire around 1460.
Therefore the new parish church was built<A[built|uplifted]> in the years between 1480 and 1525.
The massive yard of the parsonage is connected with the church.
And a little completely unliking finds, to be able to photograph who goes so over the place sited before the church as I around the plant, in the subsequent park: a cannon tube. It is not, however, the a lot quoted "Holy cannon tube".
In order to rid itself of Russian artillery observers, in 1945 the German Wehrmacht took the 57 meters high church tower under bombardment and damaged this in this case heavily.
The present was done after the war Straden that was raised in 1973 to the market, one of the cannon tubes that somehow had survived the time after the war and rests now from wood pieces supported in the grass.
The muzzle shows church still in the direction.

Unmittelbar neben der Pfarrkirche von Straden liegt die Sebastianikirche mit ihrer ursprünglich als Karner errichteten Unterkirche.

Der Kirchbau fiel mit der Errichtung der Wehrmauer zusammen, deshalb sind die Kirchfenster dieser Unterkirche auch so schön in diese Mauer integriert.

In der Oberkirche war gerade ein Leichnam aufgebahrt, so dass ich diese nicht betreten habe.


Immediately next to the parish church of Straden the Sebastianikirche with their "Unterkirche" initially founded as charnel houses lies.
The erecting of the church coincided with the erecting of the dam wall, therefore the church windows of this "Unterkirche" are integrated into this wall also so beautifully.
In the upper church just a corpse was laid out so that I did not enter these.

01681: Die Unterkirche der Sebastianikirche

01691: Straden - Florianikirche

Die jüngste Kirche von Straden ist die Floriani-Kirche.

Sie wurde wahrscheinlich an der Stelle erbaut, an der sich eine Burg befand, die die Kolonisation der bis 1180 dem Herzogtum Bayern gehörenden Südost-Steiermark sichern sollte.

1686 wurde die Kirche mit dem 33 Meter hohen Turm geweiht.

The youngest church of Straden is the Floriani-church.
She was built probable at the place at which there was a castle that should safeguard the colonization to that one to south-east-Styria belonging to the Bavaria duchy in 1180.
In 1686 the church with the 33 meters high tower was inaugurated.

Zurück